Herzlich Willkommen

bei Karma Kagyü diamantweg!

Die Entfaltung des vollen Potenzials unserer Geistes: Das ist das Ziel unserer Praxis. Sie sind herzlich eingeladen, sich ein Bild von den zeitlosen Mitteln des Buddhismus zu machen, die wir nutzen, um dieses Ziel zu erreichen. Unsere Zentren und Gruppen stehen allen Interessierten offen und bieten ein breites Angebot an Meditationen, Vorträgen und Kursen. Unsere Zentren stehen in der Tradition des Diamantweg-Buddhismus der Karma Kagyü Linie, die zu den vier großen Schulen des tibetischen Buddhismus gehört. Wie alle buddhistischen Traditionen geht sie auf die Lehren des historischen Buddha zurück und ist bis heute eine Linie der direkten mündlichen Überlieferung und der Meditation.  

DIAMANTWEG IM WESTEN

Diamantweg im Westen

Durch unseren Lehrer Lama Ole Nydahl wurde der Diamantweg im Westen im Auftrag des 16. Karmapa verbreitet und wird so weiter vermittelt.

KKD-Zentren

In unseren Zentren wird regelmäßig bei freiem Eintritt meditiert.

Veranstaltungen

Unser aktuelles österreichisches Programm finden Sie hier ...

Aktivitäten

Es gibt viele Möglichkeiten, die geschickten Mittel des Diamantweges anzuwenden.

Highlights ...

aktuelle Veranstaltungen

02.02
Innsbruck

Dharma und Outdoor Wochenende
Innsbruck, 02.02.2018-04.02. 2018

Vorträge mit Axel Waltl, Schüler von Lama Ole Nydahl, ergänzt mit Outdooraktivitäten

Mehr...

Kassel

Deutschlandkurs
Deutschlandkurs Kassel

Deutschlandkurs mit Lama Ole Nydahl.

https://www.diamantweg-buddhismus.de/deutschlandkurs

Unsere Lehrer

Lama Ole Nydahl

So einleuchtend wie erfolgreich versteht es der Däne Ole Nydahl, die buddhistische Lehre zeitgemäss zu vermitteln.

17. Karmapa Thaye Dorje

Der jetzige 17. Karmapa Trinley Thaye Dorje (geb. 1983) wurde von Künzig Shamar Rinpoche als authentische Inkarnation anerkannt.

16. Karmapa Rangjung Rigpe Dorje

Der 16. Karmapa Rangjung Rigpe Dorje floh 1959 vor der chinesischen Gewaltherrschaft nach Nordindien. Von seinem neuen Kloster in Rumtek (Sikkim) aus sicherte er das Weiterbestehen des Diamantweg-Buddhismus.

Tiefste Furchtlosigkeit entsteht, wenn der Erleber sein eigenes Wesen als unzerstörbaren Raum erkennt.

Lama Ole Nydahl